Hippotherapie 2016-10-30T14:57:14+00:00

Hippotherapie

 

reitenHippotherapie ist eine spezielle Methode der Physiotherapie, bei der man die dreidimensionale Rückenbewegung des Pferdes in der Gangart Schritt zu therapeutischen Zwecken nutzt.

Der ohne Sattel am Pferd sitzende Klient reagiert ständig auf die rhythmisch ankommenden Bewegungsimpulse des Pferdes. Dadurch kommt es zum Beispiel

  • zur Verbesserung der Kraft und der Stabilität des Rumpfes,
  • zu verbesserten Gleichgewichtsreaktionen,
  • zur Förderung der Bewegungskoordintaion,
  • zur Regulation der Muskelspannung (Tonus) sowie
  • zur Moblilisation des Beckens in gangtypischem Muster.

Das Besondere an der Hippotherapie
ist aber der Umgang mit dem Lebewesen Pferd an sich. Welches „Therapiemittel“ könnte besser motivieren als ein lebendiges Tier. So kommt es nicht nur

  • zu positiven körperlichen Effekten, sondern auch
  • zur Förderung der Sinneswahrnehmung,
  • der sozialen Kompetenz und
  • der Psyche im Allgemeinen.

Wer profitiert von Hippotherapie?
Menschen mit körperlichen Einschränkungen, wie beispielsweise

  • neurologischen Erkrankungen (zentral und peripher) wie Cerebralparese, Spina Bifida, Multiple Sklerose, Zustand nach Schlaganfall, Querschnittlähmung, Zustand nach Schädel- Hirn Trauma, minimale cerebrale Dysfunktion, …
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates wie Skoliose, Bandscheibenprobleme, Haltungsschwäche, Hüftprobleme
  • Muskel-, und Stoffwechselerkrankungen

Wie läuft eine Therapieeinheit ab?
Eine Einheit dauert 30 Minuten. Sie beinhaltet die Begrüßung des Pferdes, das Aufsitzen, die Therapie am Pferd, das Absitzen und Verabschieden des Pferdes.
Während der gesamten Therapie wird das Pferd von einer Pferdeführerin geführt, damit sich die Therapeutin ausschließlich um den Klienten kümmern kann und diesen auch gegenbenenfalls am Becken sichern kann oder eventuell sogar mit dem Klienten am Pferd sitzt (falls ein freies Sitzen am Pferd nicht möglich ist).

Für die Durchführung der Hippotherapie benötigen Sie eine gültige Verordnung Ihres Arztes. Mit der Bewilligung Ihrer Krankenkasse erhalten Sie einen Teil (ca. 50 %) der Kosten rückerstattet.

⇒ Unsere Therapeutin: Katja Klein